Kategorien
Hunderasse

Interessante Infos zu Hunderassen

welpenbild„Wer sich ein normales Lexikon über Hunde kauft, der findet da schon einmal über 300 Hunderassen aufgezählt. Und auch im Internet wird man unter diesem Stichwort schnell fündig. Gerade das Web ist eine gute Gelegenheit sich über die verschiedensten Hunderassen zu informieren.

Als Anfänger in Sachen Hundehaltung ist man vielleicht versucht zu glauben, dass alle Hunde am Ende doch irgendwie gleich sind. Das ist aber weit gefehlt. Hunde wurden seit Jahrtausenden von den Menschen für bestimmte Zwecke gezüchtet. Dadurch entstanden die verschiedenen Hunderassen. In ihnen vereinen sich die für die vorgesehenen Aufgaben am besten geeignetsten Eigenschaften.

Besonders gut kann man das bei Windhunden sehen. Da kann man schon beim bloßen Hinsehen erkennen, dass sie zum Rennen gezüchtet wurden. Weniger offensichtlich ist die Sache beim Pudel. Wer sich mit Hunden nicht auskennt, ist sicher erstaunt zu hören, das diese Hunde eigentlich zur Jagd, speziell zu apportieren aus dem Wasser, gezüchtet wurden. Zu den beliebtesten Hunderassen gehören immer noch die Schäferhunde. Die sind ursprünglich, wie ihr Name ja schon verrät, zum Hüten der Schafe gezüchtet worden. Zudem sind sie gute Wächter und eigenen sich daher, bei entsprechender Haltung, ausgezeichnet als Familienhunde. In letzter Zeit wird ihnen jedoch der Rang von anderen Hunderassen streitig gemacht. Dazu gehören solche Hunde wie Labrador und Golden Retriever.

Nach Aussage des Verbandes für Deutsches Hundewesen gehört jedoch Platz zwei der beliebtesten Hunderassen dem Dackel. Diese Hunde wurden übrigens auch zur Jagd gezüchtet. Jeder Dackelbesitzer kann das sicher bestätigen. Unter den fünfzig beliebtesten Hunderassen befinden sich auch solche Hunde wie Boxer, Dogge, Husky und Jack Russel Terrier. Die Liebe der Deutschen zum Hund ist ungebrochen. Egal ob groß, mittel oder klein sie alle haben Anhänger und Fans.

Dazu gehören natürlich auch die Vertreter der Hunderassen mit der Kurzbezeichnung Dokö. Und obwohl die Bezeichnung Dorfköter für die breite Masse der Mischlingshunde nicht gerade schmeichelhaft ist, sind sie oft diejenigen, die viele gute Eigenschaften der verschiedensten Rassen in sich vereinen. Außerdem haben sie noch einen weiteren Vorteil. Ein Rassehund sollte den Standardmerkmalen seiner Rasse entsprechen. Ein Mischling kann aussehen, wie er will. Und das auch schon Mal einfach nur lustig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.