Die Schleppleine im Hundetraining

Alles über die Hundeschleppleine als Hilfsmittel für die richtige Hundeerziehung!

Hundeschleppleine

©Maja Dumat_flickr.com

Wenn man sich intensiv mit dem Thema Hundeerziehung auseinandersetzt, dann kommt man schnell auf den Begriff „Schleppleinentraining“. Nur was ist damit gemeint? Wozu ist das Training mit der Hundeschleppleine gut und wie setzt man es richtig um?
Die Hundeschleppleine ist für die Grunderziehung des Hundes ein beliebtes Hilfsmittel. Mit ihr kann unter anderem die Leinenführigkeit trainiert werden, das Rückrufkommando und noch viele andere Dinge, bei denen es wichtig ist, dass der Hund beim Training nicht davon läuft.

Interessant wird der Gebrauch der Hundeschleppleine auch, wenn man den Hund ganz bewusst im Training in seinem Handlungsspielraum eingrenzen oder sichern möchte. Besonders jungen Hunden kann man so mit einem speziellen Training helfen, sich zurückzuhalten und zu rüpelhaft zu werden.

Bevor wir jedoch zu den einzelnen Trainingstipps kommen, folgen hier ein paar grundlegende Tipps für das Training mit der Hundeschleppleine.

Tipps zum richtigen Gebrauch der Hundeschleppleine:

1. Legen Sie die Schleppleine am besten am Geschirr des Hundes an, besonders aber dann, wenn Ihr Hund dazu neigt schnell wegzuspringen und an der Leine zu ziehen. So vermeiden Sie, dass der Hund durch einen starken Ruck durch die Luft gewirbelt wird und/oder sich an der Halswirbelsäule verletzt. (Bei einer fachgerechten Handhabung der Schleppleine und wenn kein Zug auf die Leine gebracht wird, kann diese unter bestimmten Voraussetzungen auch ans Halsband befestigt werden.)

2. Tragen Sie beim Schleppleinentraining für Hunde am besten Handschuhe. Schnell kann die Leine mit hoher Geschwindigkeit durch Ihre Finger gleiten, so dass Verletzungen oder Verbrennungen entstehen können. Wir können aus eigener Erfahrung bestätigen: Das tut ganz schön weh 🙁

3. Im Handel gibt es die verschiedensten Arten von Schleppleinen. Meist sind sie zwischen 3, 5 oder 10 Meter lang. Was Sie bei der Auswahl einer passenden Schleppleine berücksichtigen sollten, finden Sie hier im Video:
… Viedo kommt bald …

Trainingseinheiten mit der Schleppleine Hund:
– Aufmerksamkeitsübungen
– Das Rückrufkommando
– Das Apportieren
– Den so genannten „Zickzacklauf“ – (Der Hundeführer wechselt schnell, häufig und überraschend seine Laufrichtung. Der Hund lernt seinem Menschen dabei zu folgen.)
– Fährtenübungen
und noch vieles mehr!

Weitere Infos zum Tehma: Schleppleine Hund findest Du in unseren Ratgebern.

Hier haben wir noch ein weiteres tolles Youtubevideo von dogityourself.com für Euch gefunden. Dort wird schön gezeigt wie Ihr Biotanleinen für Euren Hund selber machen könnt. Das ist toll und einfach erklärt.
Wenn Ihr Euch allerdings eine Schleppleine für Euren Hund selber macht, dann achtet auf die Qualtität des Karabienerhakens, besonders wenn Ihr einen sehr großen und schweren Hund habt!

One Comment

  1. Rainer sagt:

    Uns hat die Schleppleine am Anfang sehr viel Sicherheit gegeben. Wir haben sie dann nach und nach gekürzt bis wir das Gefühl hatten sie jetzt gang weglassen zu können.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.